Ihr Weg zur digitalen Welt

„Feldspat, Quarz und Glimmer ...“, den Granit erkenn' ich noch immer!

Referent:  Dr. Gert Muckelbauer
Steine3

Im zweiten Teil der Gesteinsbestimmung beschäftigen wir uns mit magmatischen Gesteinen (wie Lava und Granit) sowie mit metamorphen Gesteinen, welche durch hohe Temperatur und/oder Druck aus anderen Gesteinen entstanden sind.
Nach der Theorie betrachten wir häufige Gesteine mittels USB-Mikroskop genauer und versuchen die Bestimmung. Die Teilnehmer können auch gerne Steine mitbringen und wir schauen sie uns zusammen an.

Link zum Vortrag als .pdf

„Feldspat, Quarz und Glimmer ...“, den Granit erkenn' ich immer!

Referent:  Dr. Gert Muckelbauer
Steine2

Aber außer Granit gibt es noch Hunderte weiterer Gesteine mit Tausenden Bezeichnungen. Dazu kommen noch die Handelsnamen! Der Vortrag bringt etwas Ordnung in die Vielfalt.
Gesteine aus der Region sollen mehr Beachtung finden. Nach der Theorie betrachten wir einige häufige Gesteine mittels USB-Mikroskop genauer und versuchen die Bestimmung.
Die Teilnehmer können auch gerne Steine, die sie eigenhändig schleppen können, mitbringen und wir schauen sie uns zusammen an.

Link zum Vortrag als .pdf

Fotografie mit einem Lichtmikroskop

Referent:  Karl Deckart
Mikroskopie Suessstoff127

Der renommierte und mit vielen Preisen geehrte Fotograf Karl Deckart hält einen leicht verständlichen Einführungsvortrag über das Thema "Fotografie mit einem Lichtmikroskop",  ergänzt mit einer großen Anzahl von Bildbeispielen.
Erklärt werden die verschiedenen Mikroskoptypen, diverse Beleuchtungssysteme sowie die Verwendung verschiedener Filter.
Die Bildersammlung umfasst ungeahnte Schönheiten bekannter und unbekannter Substanzen und Materialien, eben eine Wunderwelt des Kleinen.

Zur Einstimmung auf den Vortrag hier ein Link auf Fotos des Referenten.

Von Frankreich nach Rom - zu Fuß !!!

Referent:  Georg Fink
SchorschWanderschuhe2018

Wie im Jahr 2015, von Erlangen aus, hat Georg Fink es 2018 noch einmal gemacht; zu Fuß nach Rom. Diesmal ist er aber in Besancon(Frankreich) gestartet. Durch das Haute Jura, vorbei am Genfer See, über den Sankt Bernhard nach Padua, Siena und Viterbo, um schließlich mit völlig aufgeriebenen Schuhen sein Ziel zu erreichen. Warum er es wieder gemacht hat, wie hat er es geplant hat, mit welchen Navigationshilfsmitteln er hingefunden hat, wo er geschlafen hat, welchen Menschen er begegnet ist, welche Höhen und Tiefen er erlebt hat, wie lange er gebraucht hat und wieviele Pfunde er diesmal verloren hat möchte uns Schorsch erzählen.

Kontinente auf Wanderschaft

Referent:  Dr. Gert Muckelbauer
Pangea

Wann war Ihnen das erste Mal bewusst, dass Afrika und Südamerika ja eigentlich wie zwei Puzzle-Teile zusammenpassen? Dies war schon im frühen 17. Jahrhundert aufgefallen! Aber man konnte es sich nicht erklären oder nur durch heute seltsam anmutende Theorien. Erst nachdem Alfred Wegener 1910 beweisen konnte, dass sich die Kontinente „bewegen“, kam es zum Paradigmenwechsel und die Plattentektonik war geboren.
Heute kann die Plattentektonik viele grundlegende geologische Prozesseerklären, allen voran die Kontinentalverschiebung und die Gebirgsbildung.
Der Vortrag beantwortet einige Fragen wie: Warum entfernt sich Amerika von Europa und was ist der Antrieb? Wieso gibt es den pazifischen Feuerring? Wie entstehen Gebirge? Wo gibt es die Erdbeben? Wann kommt der nächste Superkontinent?